Achterbahn

Hallo Zusammen,

es ist die letzten Wochen recht ruhig geworden um mein Blog was mir echt leid tut. In den letzten Tagen und Wochen hat sich die Welt in vielerlei Hinsicht schneller gedreht als normal.

Ich wollte euch so schön geordnet die Neuigkeiten und völlig verrückten Dinge erzählen die so passiert sind, muss jedoch erstmal meine Gedanken sortieren. Da meine Tochter vorhin erstmal unseren Fernseher geschrottet hat, und ich meine so richtig filmreif geschrottet, müssen wir mal wieder umdisponieren. Es kommen ja nicht Gott sei Dank noch genug Kosten in den nächsten Wochen:-) Hochzeit sei Dank.

Naja….eben das pure Leben. Dann muss man eben mal schnell einen neuen Fernseher besorgen.Ihr kennt das oder?:-)

Auf geht die wilde Fahrt

In den letzten Wochen ist die Haut meines Kindes, und leider auch meine, volle Kanne Achterbahn gefahren. Ich denke es wird ne Mischung aus dem lieben Frühling und der lieben Pubertät meines Sohnes zu tun welche mir regelmäßig die Haare grau färben.

Im Moment fängt ja auch irgendwie alles an zu blühen daher brauchen wir aktuell auch wieder unsere Antihistaminika.

Jeden Morgen ist genau das der Grund warum man bereits früh schreiend aus dem Haus laufen will…..die Regelmäßigkeit der Hautpflege, und da gehört meines Erachtens auch die Allergietablette dazu, ist nun mal entscheidend für den Erfolg eines halbwegs stabilen Hautzustandes. Das weiß ich…ich bin erwachsen. Manchmal weiß ich einfach nicht weiter wie ich es meinem Sohn noch erklären kann. Mit 11 Jahren kann man da schon etwas Einsicht erwarten meine ich. Aber kann ich das wirklich?

Ich meine es doch nur gut und möchte nur sein bestes. Aber genau das ist der Fehler. Eigentlich ist es kein Fehler als solches aber ich sollte ihn einfach machen lassen. Jedes mal versuche ich ihm neu begreiflich zu machen was eine schlechte Hautpflege für Konsequenzen hat. Er tut mir ja nicht weh damit. Ist am Ende seine Haut. Man müsste den Großen wirklich mal in Ruhe lassen und er wird sehen was passiert. Am Ende kann ich ihm nicht ewig Vorschriften machen…die Zeit wird kommen in der er sein Leben allein meistern muss. 

Aber genau solche Themen sollte man auch mal ansprechen. Ich bin nicht perfekt und habe Fehler oder mache diese, wie jeder andere Mensch auch. Im Moment habe ich das Gefühl von allen Seiten gezerrt zu werden und irgendwann zu platzen. Ich habe fast Bammel vor der Pubertät wenn diese dann wirklich mal kommt, wenn es jetzt schon so heiß her geht;-) 

Was solls….:-)

Jeder Tag ist wieder neu und es macht doch immer wieder Spaß und Freude die Kinder zu sehen und zu erleben. Ihren wilden Geschichten zu lauschen und sich immer wieder auf diese süßen Wesen einzustellen. Dafür bin ich Mutter und auch so ein Scheiß wie neurodermitis wird uns nicht das Leben versauen. Ich bin bei allen Problemen, Irrwegen oder Hürden unheimlich Dankbar für meine Kinder, welche ich mehr Liebe als mein Leben, und den Mann an meiner Seite, der mich jeden Tag erträgt;-)

Im nächsten Beitrag möchte ich euch eins meiner schönsten Kinderbücher vorstellen. Es geht um den kleinen Hasen Hannes, welcher auf einmal keine Möhren mehr essen und nicht mehr auf der Wiesen umher hoppeln darf…..mehr dazu kommenden Donnerstag.

Schreibt mir doch mal eure Meinung zu meinem Blog hier oder wie Ihr den Alltag mit dem Thema Neurodermitis erlebt. Ich bin für jeden Kommentar dankbar der mich als Mutter und Betroffene wachsen lässt. Es gibt so viele Wege mit den typischen Situationen im Alltag zurecht zu kommen. Vielleicht habt Ihr Vorschläge für neue Blogbeiträge oder Anregungen, dann immer her damit. Email steht im Impressum.

Bis Bald, eure Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.