Rebellion

Gerade im Moment, wenn ich diese Zeilen für Euch verfasse, bin ich an dem Punkt, einfach Raus zu gehen und meine Wut und Sorgen heraus zu brüllen!!

Ich bin mir ganz sicher, weil ein solches Verhalten menschlich ist, das Ihr das auch schon einmal erlebt habt. Mein Sohn rebelliert immer mehr und verweigert alles was nur ansatzweise mit dem Thema Hautpflege zu tun hat. Zum Schluss, nach endlosen und oft lauteren Diskussionen, macht er es dann aber genauso, so sollte es nicht sein oder?

Du bist Schuld! Dank Dir habe ich Neurodermitis! Es ist unfair, warum habe gerade ich Neurodermitis?! Diese Fragen bekomme ich fast täglich an den Kopf geknallt und nach reiflicher Überlegung gebe ich meinem Sohn völlig recht!. Denn genau solche Fragen kann ich ihm zum Teil einfach nicht erklären. Meist sind das Situationen in denen ich versuche meine eigenen Unsicherheit mit Themenwechsel oder einfach nur, nennen wir es Elterngehabe, zu überspielen. Elterngehabe definiere ich selbst als das ich dann einfach das Thema beende mit dem Vermerk das ich ja nur sein Wohl im Sinn habe und jetzt mit dem Thema Schluss ist. Er war aufgebracht, ich war aufgebracht und danach ging erstmal jeder seiner Wege. 

Nun sitze ich hier und denke darüber nach wie schwach ich doch bin, da ich weiß bzw ja eigentlich wissen müsste, wie er sich fühlt und was in ihm vorgeht.

Der Punkt ist, das ja meist ein eher ungepflegter Hautzustand zu sehr trockener und schmerzender Haut führt. Er meint das es doch keinen Sinn hätte sich einzucremen da die Haut ja eh wieder weh tun wird. Mein Sohn ist elf. Er versteht die Zusammenhänge schon sehr gut, wird immer kritischer und hinterfragt sehr viel mehr als noch vor ein paar Jahren. 

Der Weg aus der Krise

Dies ist ja auch sehr gut. Entwicklung ist sehr wichtig im Leben. 

Da kann ich mich mit dem Thema Neurodermitis auskennen wie ich will, kann aus meinen eigenen Erlebnissen meine Schlüsse ziehen und trotzdem war ich nicht in der Lage diesem Kind eine, für ihn, zufriedenstellende Antwort zu geben warum gerade er Neurodermitis hat und viele seiner Freunde nicht.

Ich denke, und das ist meine Meinung, diese Phase gilt es für uns beide zu überwinden. Eine Phase der Wut und Enttäuschung warum gerade Ich. Ich habe mich damals ebenso ohnmächtig gefühlt und musste lernen mich wieder so zu nehmen wie ich bin. Manchmal muss man einfach akzeptieren wer man ist, und was man an Handicaps nun mal hat.

Wir reden von einem Kind was derzeit nirgends offene oder wunde Stellen. Das Thema Gesichtspflege ist derzeit unser Hauptsorgenkind.

Ich sehe mein Kind an und denke ich erblicke das schönste Geschöpf auf dem Erdball, kurze Anmerkung meines Mutterherzens:-), und er sieht nur die eine geschwollene oder rote Stelle im Gesicht. Und ja, es ist schon so, aber macht ihn das aus?.

Fazit

Ich muss geduldig bleiben und hoffen das sich diese Unsicherheit irgendwann in ein riesengroßes Selbstbewusstsein wandelt. Denn dies braucht man ganz dringend wenn man den Hang zur Neurodermitis hat. Wir als Eltern, müssen solchen Situationen, wie oben beschrieben, mit einer Sicherheit entgegentreten das dies unseren Kinder in Fleisch und Blut übergeht.

Genau da habe ich heute versagt und ich muss versuchen das nächste mal für mich und am allermeisten für meinen Sohn, besser mit der Situation umzugehen.

Wir Eltern sind nicht perfekt und oft einfach mit dem Latein am Ende. Ich bin mir sicher das dies ein Satz ist den viele Eltern, nahe zu alle, irgendwann mal unterschreiben können.

Ob Neurodermitis, Asthma oder einfach nur Pubertät:-)

Bis Bald.

Cremetipp Nr.2 / La Roche-Posay Lipikar Baume AP + M

Hallo Ihr Lieben:-)

Heute möchte ich Euch wieder einen Cremetipp vorstellen da dies grad super in unsere Situation passt. 

La Roche-Posay Lipikar Baume AP + M

Wir wechseln ja halbjährlich unsere Pflegesalben und diese hier ist mein absoluter Favorit!!

Bi uns ist ja das große Thema, welches uns jeden Tag begleitet, die trockene Haut. Ich hatte es doch glatt mal vergessen mich nach dem Duschen einzucremen. Großer Fehler!!:-)

Mein Bettlaken sah aus wie ein Schlachtfeld. Ich denke jeder von euch, der das kennt, weiß wovon ich spreche.

Der Körperbalsam, welchen wir als Basispflege benutzen, ist intensiv rückfettend und reizlindernd. Nach dem Auftragen habe ich ein sehr gutes und weiches Hautgefühl. Die Creme zieht recht schnell ein und ich habe trotzdem das Gefühl, eine Pflegeschicht auf der Haut zu haben. Meist ziehen ja die Salben immer so schnell ein das man nachdenken muss ob man sich überhaupt schon eingeschmiert hat;-).

Ich bin überzeugt dass die Creme dabei hilft, den Hautschutzmantel wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Wir haben viele Freunde und Bekannte die diese Salbe im Alltag verwenden. Der Einsatzbereich ist hier sehr groß. 

Es ist ja auch schon viel auf der Creme selber beschrieben. 

Hier nochmal die Vorteile auf einen Blick:

  • Creme zieht schnell ein und man hat trotzdem das Gefühl “eingecremt” zu sein
  • der Juckreiz wird gemindert und die kommenden Schübe werden gemindert

Wir salben derzeit frühs und abends und benutzen parallel immer noch die App Kindersalbe.

Der eine, wie ich finde, wirklich blöde Nachteil ist, das durch den Pumpspender meist noch Creme unten im Cremebehälter verbleibt. Ich werde dann immer erfinderisch und versuche das letzte bisschen Creme auch noch rauskommt:-)

Am Ende ist doch der Preis recht hoch daher muss man ja nichts verschwenden. 

In der Apotheke kostet die Creme ca 19€ für 400ml. 

Wiederum gibt es diese auch Online oder bei Amazon zu erwerben. 

Wir haben bereits viel ausprobiert und kaufen am Ende die Cremes und Salben welche bei Collin funktionieren. Ist sicherlich bei euch auch so oder? 

Neurodermitis ist oft auch ein teures Hobby. Aber ich sage es, auch mir selber immer wieder, es geht auch schlimmer! 

Man sollte sich das immer wieder vor Augen halten. Am Ende ist es ja so oder:-)

Ihr könnt mir gerne Fragen stellen oder mir euer Feedback berichten wenn Ihr die Salbe ausprobiert habt. Wobei Ihr mich auch sonst alles Fragen könnt;-)

Bis Bald!

Tubifast Schlauchverband

In meinem heutigen Beitrag möchte ich Euch ein paar Infos zum Schlauchverband von Tubifast dalassen. Wir benutzen den Schlauchverband seit 2014. Wir waren damals in Oberjoch zur Kinderrehabilitation. Ich habe damals für Collin eine Reha bei der Rentenversicherung beantragt und sie wurde auch direkt bewilligt. Ich gehe demnächst noch näher auf die Rehaklinik ein. Ihr könnt mich auch gern per Mail kontaktieren wenn Ihr dazu Fragen habt oder generell Fragen zu Themen die ich vielleicht bislang noch nicht angeschnitten habe. 

Aber zurück zum Schlauchverband.

Wir hatten dort während der Reha verschiedene Cremeschulungen in denen ich von dieser Methode direkt begeistert war. Die Schulung wurde in kleinen Gruppen abgehalten, was der ganzen Sache einen familiären Flair gegeben hat. Wir konnten dort verschiedene Cremes und Salben testen und ich habe direkt bei einem anderen Papa den Schlauchverband getestet. Auch an mir selber habe ich es ausprobiert. Tubifast gibt es in 5 verschiedenen Größen (Rot, Grün, Blau, Gelb und Lila) welche für verschiedene Gliedmaßen bzw für Menschen verschiedenen Alters geeignet sind.

Größen

Wir benutzten bisher meist den Grünen (5 cm Breite)  und den Blauen (7,5 cm Breite) und es sind immer 10 Meter auf der Rolle.

Hier habe ich eine Übersicht über die angebotenen Größen zusammengestellt:

Farbe SchlauchverbandGröße/Umfang GliedmaßenAnwendungsgebiet
Rot ( 3,5 cm )9 – 18 cmFür Babys und sehr dünne Gliedmaßen
Grün ( 5 cm )14-24 cmBeine und Arme bei etwas größeren Kids
Blau ( 7,5 )24 – 40 cmGut für Hals-, Nacken und Bauchbereich
Gelb ( 10,75 )35 – 64 cmeher für Erwachsene
Lila ( 20 cm )64 – 130 cmeher für Erwachsene

Der Schlauchverband selber ist Cremefarben und in der Mitte ist dann immer die Farbe der entsprechenden Größe aufgedruckt. 

Wir schneiden je nach Hautareal ein Stück Schlauchverband zu und tauchen diesen dann in Schwarztee ein. Der Verband lässt sich ganz einfach zuschneiden da er längs- sowie querdehnbar ist. Ein mega Vorteil wie ich finde da der Verband dort bleibt wo er sein soll und nichts ausleiert bzw ausfranst.  

Fett-Feucht-Verband

Der Schwarztee unterstützt die Haut bei der Regeneration. Ihr könnt auch einfach Wasser benutzen. Die betroffenen Stellen schmieren wir immer ausgiebig mit Creme ein und ziehen dann den nassen Schlauchverband darüber. Das Gefühl finde ich super. Es ist erstmal nass und ungewohnt und danach kühlt der Verband die Haut. Man kommt nicht an die Haut ran um sich zu Verletzen. Zum Schluss wickeln wir immer noch eine handelsübliche Binde drum herum. So geht Collin ins Bett und am Morgen machen wir alles wieder ab. Durch die Creme und den Schlauchverband kann die Haut über Nacht regenerieren.  

Hier ein paar Vorteile in Kurzform:

  • durch eine sehr hohe Dehnbarkeit kann er flexibel zugeschnitten werden
  • es irritiert nichts auf der Haut (was für uns absolut wichtig ist)
  • muss nicht extra fixiert werden
  • ihr könnt die Stücken waschen und wiederverwenden
  • und das Beste ist, das der Schlauchverband vom Kinderarzt verschrieben werden kann

Ihr könnt Tubifst auch selber kaufen z.B in der Apotheke. Wir bekommen den Verband jedoch immer vom Kinderarzt verschrieben. So eine Rolle ist sehr ergibig was jedoch auch vom Hautzustand und der Anzahl der Behandlungen abhängig ist. 

Kurz gesagt gehört Tubifast mittlerweile zu unserer Pflegeroutine dazu und wenn die Haut zu sehr juckt oder bei größeren Irritationen der Haut, kommt der Verband zum Einsatz. 

Ich kann euch Tubifast also absolut empfehlen. !!!!!

 

Creme-Tipp!

Wir benutzen derzeit eine tolle Kindercreme.

Die ist einfach super! Es ist eine Pflegecreme für die beanspruchten Hautstellen wie Arm- und Kniebeugen zusätzlich zur Basispflege. Die hat sich wirklich bewährt bei uns. Sie lässt sich gut verteilen und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl.

Durch Inhaltsstoffe wie Zink, Phantenol und Lanolin wird die Haut optimal gepflegt und die oft roten Hautstellen werden gemildert. Die Regeneration der Haut wird unterstützt und die betroffenen Hautstellen erholen sich , meiner Meinung nach, sehr viel eher. Der Nachteil ist vielleicht das durch das Zink die Haut noch eher ausgetrocknet. Dies ist ein subjektiver Eindruck von mir, was mich jedoch nicht weiter stört, da wir danach immer eine Fettsalbe benutzen.

Ich kann euch diese Salbe wirklich empfehlen denn bei uns hat sie einen festen Platz. Wir benutzen sie derzeit täglich früh und abends. Es ist nur Schade das die Krankenkassen, soweit ich weiß, diese Salbe nicht zahlen. Man kann die Creme mischen lassen was jedoch nicht das Ergebnis bringt was ich erwarten würde. Dies habe ich mehrfach versucht. Ebenso habe ich, in Absprache mit unserem Hausarzt, versucht die Salbe in ähnlicher Form anmischen zu lassen, jedoch ohne Erfolg.

Wir haben schon viel versucht und entscheiden immer nach Gefühl. Das ist für uns unheimlich wichtig denn für uns muss es ja funktionieren. Jeder muss hier am Ende selber seinen Weg finden. Die Salben oder Cremes müssen sich auf der Haut einfach gut anfühlen und die Konsistenz muss passen. Bei mir ist es genauso. Ich brauche einfach ein gutes Hautgefühl. Gerade bei Kindern ist es wichtig das sich die Creme gut verschmieren lässt. Damit es schnell gehen kann und auch manchmal muss:-)

Wie gesagt, wir haben super gute Erfahrungen damit gemacht und darum ist die APP Kindersalbe mein heutiger Tipp:-) Bis ganz Bald!