Mixa Urea Cica Repair 5 % UREA und PANTHENOL

Guten Morgen Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch wieder mal eine Body Milk vorstellen, welche wir aktuell gerade benutzen und für sehr gut befinden!

Am Ende ist ja jeder Hauttyp anders und ich kann nicht garantieren, dass nun gerade diese Creme auch bei Euch zum Erfolg führt.

Aber genau das ist ja, leider, die Never ending Story am Thema Neurodermitis. Wenn man denkt, man hat den Dreh raus, kommt es garantiert anders.

Da ich schon wieder über Rom-Tokyo ausschweife, nun aber zum Kernthema!:-)

Wir waren einkaufen und daheim beim Aufräumen kam dann die Bodylotion zum Vorschein. 

Ich war noch beim Bäcker, also habe ich das Veräumen und Bezahlen meinem Mann überlassen. Daher war diese Lotion dann doch eine Überraschung. 

Gerade wenn einem die Haut zu schaffen macht, sollte man sich mit Lotionen und Salben eincremen, welche ein gutes Gefühl auf der Haut auslösen. Bei uns ist es das trockene Hautbild welches zu Buche schlägt.

Es gibt Salben da weiß man nach 2 Minuten schon nicht mehr, ob man sich überhaupt eingeschmiert hat;-)

Ihr werdet lachen, das ist mir tatsächlich bereits passiert.

Fakten zur Body Milk

Die Mixa Urea Cica Repair kommt in einem Pumpspender mit 250 ml daher. Ich persönlich wäre mit mehr Inhalt glücklicher, aber darauf haben wir ja keinen Einfluss.

Für alle Perfümverweigerer ist die Bodylotion nix. Ich persönlich empfinde den Duft sehr dezent und es ist mal ne Abwechslung, da ja die meisten Cremes und Salben immer nach nix so richtig riechen.

Dies empfinde ich als sehr erfrischend.

Die Inhaltsstoffe sind, denke ich, hinreichend im Internet zu lesen.

Als ich zu Recherchezwecken bei Google geschaut habe, liest man sowieso immer nur bewiesene Wirksamkeit oder hochverträgliche Formel oder dergleichen. 

Natürlich hat jeder immer das Produkt schlechthin auf dem Markt. Wird ja keiner zugeben, ein Mittelmäßiges Produkt zu haben.

Mein Ansinnen ist es, Euch Cremes und Salben zu empfehlen, die mir gut tun und die ich auf meiner Haut als wohltuend empfinde. 

Wir schauen immer auch nach Cremes und Salben, die nicht so teuer sind. Natürlich hat da jeder ne andere Meinung und sollte diese selbstverständlich auch haben.

Beim täglichen Einschmieren, sagen wir mindestens Beine und Arme und das meist noch am Morgen und am Abend, könnt Ihr euch ausmalen, wie lange so eine Flasche reicht. Unter dem Gesichtspunkt finde ich den Preis grundsätzlich nicht unerheblich. Am Ende benutze ich jedoch die Salben, die mir gut tun, egal was sie kosten.

Ich empfinde die Bodymilk als sehr reichhaltig und ich habe ein super Hautgefühl danach. Es fühlt sich länger an, als hätte ich mich eingeschmiert und dieser Effekt ist ja sehr wünschenswert. Sie zieht gut ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen und begleitet mich recht gut durch den Tag.

Zum Schluss teile ich hier meine Erfahrungen und meine Meinung zum Thema.

Aber Versuch macht klug, wie man so schön sagt, also probiert die Creme aus und gebt mir gern Euer Feedback dazu. 

Bis Bald

„Schöne Haut erfordert Hingabe, kein Wunder.“

Unbekannt

Gute Vorsätze sind nicht meins:-)

Hallo Ihr Lieben,

das Jahr neigt sich dem Ende zu, und das im wahrsten Sinne, denn es sind nur noch etwas mehr als 8 Stunden.

Ich bin jetzt kein völliger Silvestermuffel, aber wenns nach mir ginge, wäre ich um 11 im Bett:-)

Bei uns zu Hause herrscht ein wildes und buntes Treiben, denn alle sind beschäftigt mit dekorieren, aufräumen und vorbereiten. Da mal ein paar Minuten für mich abknapsen ist echt schwer. Die letzten Stunden 2022 brechen an und ich beginne nachzudenken, was mir dieses Jahr alles widerfahren ist. Was habe ich erreicht, was ist so passiert und welche Menschen sind in mein Leben getreten und wieder gegangen?

Ein Highlight war natürlich meine Hochzeit und die vielen Stunden der Vorbereitung und die schönen Abende mit unseren Freunden. Die Neurodermitis war über längere Zeit mal nicht das Hauptthema. Genau dies war bisher unser Ziel, die Hautpflege mit Konsequenz und Beharrlichkeit durchzuführen, damit sich der möglichst gute Hautzustand lange halten lässt.

Aktuell bin ich froh, mit meinen 33 Jahren noch nicht völlig grau zu sein auf dem Kopf:-)

Jaja, ich weiß, ich bin selber Schuld, dass ich mir 4 Kinder angeschafft habe:-) 

Kann man so sagen, ja, aber das Niveau der Streitigkeiten hat ein noch nie dagewesenes Level erreicht. Kaum hat man einen Streit geschlichtet und den Hintern verdreht, geht es an anderen Fronten wieder los:-) 

Ich denke, auch das gehört zum Leben dazu. Sich durchsetzen zu können und gegebenenfalls den Rückzug anzutreten, wenn man sich entschuldigen sollte.

Das neue Jahr kommt… und dann?

Was habt Ihr erreicht in diesem Jahr? Was ist euch widerfahren? Habt Ihr Vorsätze?

Zum Thema gute Vorsätze bin ich wahrlich kein guter Ratgeber. Dieses ganze Gelaber ist nichts für mich. Mir ein Ziel zu setzen, welches ich nie im Leben erreichen kann, bringt mich doch auch nicht weiter. Mir kleine Dinge vorzunehmen war leider noch nie meine Stärke. Ganz oder gar nicht:-) Natürlich darf da jeder seine Meinung haben. 

Meine Achillesferse ist ab und zu mal mein Mundwerk. Meistens sage ich, was ich denke, vor allem dann, wenn ich es für angebracht halte. Wir sind alle Menschen mit Stärken und Schwächen und das ist gut so! Ich war noch nie ein Schleimscheißer und werde es nie sein.

In meinem Leben hat es schon viele Momente gegeben, in denen ich mich gescholten habe, weil ich den Mund aufgemacht hab. Diplomatisch sein ist schön und gut, aber ab und zu sollte man nicht hinterm Berg halten. Warum auch, denn es ist nicht mein Problem, wenn andere Leute mit meiner direkten Art nicht umgehen können.

Ich denke, hier ist ein gesundes Mittelmaß angebracht. Ich persönlich kann dies meist gut, aber auch mir rutschen hin und wieder Worte heraus, die ich im Nachgang bereue.

Ihr kennt das, oder?

2023 soll mein Jahr werden! Das wäre mein Wunsch an mich selbst. Ich möchte mich beruflich weiterentwickeln und mit dem Geld verdienen, was mich ausfüllt und mich glücklich macht. Was einen nicht glücklich macht, kann doch eh weg oder:-)

Wo genau mich das im Detail hinführen wird, kann ich euch noch nicht sagen. 

Es gibt durchaus Pläne, aber daran tüftle ich noch.

Es wird ab 2023 wöchentlich einen Beitrag geben, in dem ich euch mitnehme in unser wildes Leben und euch erzählen möchte, wie wir der Neuro trotzen.

Sagt mir doch, was ihr zukünftig lesen wollt und welche Gedanken euch umschwirren.

Habt ihr Ideen oder Vorschläge? Ich bemühe mich gern, euren Wünschen nachzukommen:-)

Ihr Lieben, ich freue mich sehr auf 2023. Auf viele tolle und neue Begegnungen, Menschen und Gespräche sowie mega coole Herausforderungen.

Bis ganz bald!

Mal wieder Leben

Hallo an Alle:-)

nun habe ich endlich mal wieder Zeit mir meine Gedanken und Erlebnisse von der Seele zu schreiben.

Es ist doch tatsächlich bald Weihnachten und irgendwie stehe ich, wie jedes Jahr, total auf der Stelle. Ich möchte meinen Kids eine schöne vorweihnachtliche Zeit ermöglichen, mit Ausflügen und Kekse backen, aber irgendwie funktioniert das alles nicht so richtig:-)

Das mit den Keksen klappt aber einfach mal spontan einen Ausflug machen ist ja im Moment gerade schwer bis nicht möglich. Ich wiederhole mich wahrscheinlich, nur hatte ich gehofft, das unser derzeit meistgehasstes Teufelchen “Corona” endlich mal verschwindet. Hoffnungslos Naiv wie sich herausgestellt hat. Aber trotzdem möchte ich mir noch bissl was an Hoffnung bewahren.:-)

Die Suche nach dem neuen Kinderarzt

Ich möchte euch heute gern erzählen wie unheimlich anstrengend es war, einen neuen Hausarzt und vor allem einen neuen Kinderarzt für meine Kids zu finden.

Wir mussten uns bis Ende Oktober einen neuen Kinderarzt suchen da unser bisheriger Arzt, verdient keine Frage, in Rente gegangen ist. 

Wir haben recht spät von der Situation erfahren was es nicht gerade leichter gemacht hat. Vor allem mit 4 Kids ist das eine große Herausforderung. Mein Weg führte mich über 3 Kinderärzte welche uns nicht aufnehmen konnten, bis zum jetzigen. Irgendwann dann fand ich endlich eine neue Zuflucht für uns:-).

Ich finde es ja völlig ok wenn der Arzt mehr als genug Patienten hat und niemanden mehr annehmen kann, aber es wird in den Medien und allgemein anders Kommuniziert. Von wegen es gibt keinen Ärztemangel. Gerade mit den Hautproblemen meiner beiden Jungs brauche ich natürlich einen Kinderarzt welcher meine Hautpflege mit passenden Rezepten unterstützt. Es geht ja auch nicht nur um die Hautproblematik selbst. Ihr wisst selber warum man mit Kindern so zum Arzt gehen muss:-)

Zum Schluss hatte der neue Kinderarzt unsere Unterlagen von alten bekommen und wir hatten unser erstes “Vorstellungsgespräch”:-)

Am Ende waren meine Angste und Zweifel völlig unbegründet und die neue Ärztin und das Praxispersonal unheimlich nett und hilfsbereit.

Jeder wird im Leben mit Herausforderungen konfrontiert und am Ende war es ja auch “nur” ein Ärztewechsel aber eben trotzdem ein Thema für uns.

Rückblicken auf das wirklich wichtige

Die letzten Tage wurde mir wieder mehr bewusst wie wichtig es doch ist, Freunde und Familie an der Seite stehen zu haben. Ich plane einen Podcast in dem ich einfach Schnattern kann wie mir der Schnabel gewachsen ist und zu den Themen die mir wirklich am Herzen liegen. Danke dir Marco für deine Hilfe und Unterstützung zum Thema Mindset:-)

Ich bin sehr dankbar für Fragen oder Themen die euch am Herzen liegen. Gern greifen wir diese dann zusammen auf.

Ich wünsche allen besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr:-)

Bis Bald

Mal wieder ICH:-)

Hallihallo ihr Lieben:-)

es wird auch Zeit das ich Euch mal wieder ein Update über uns zu Hause liefere, denn es war mal wieder wahnsinnig stressig und laut bei uns. Naja, es ist halt das pure Leben mit 4 Kids, Gehöft, Gemüse und 30 Hühnern:-)

Wir haben endlich ein Feriendomizil gefunden, wo wir dieses Jahr mal eine ganze Woche Urlaub machen können. Ich habe dazu, für meinen Sohn, einen Milbenschlafsack erworben. Da kann man Kissen sowie Decke dann irgendwie einbinden und er kann sich dann da reinlegen zum schlafen. Da der Große ja hauptsächlich, zumindest laut Bluttest, daran leidet, dachte ich es wäre einen Versuch wert. Ich werde Euch ausgiebig, sowie mit Bildern, berichten wie unser Urteil damit ausgefallen ist. 

Ich selber bin in den letzten Wochen auch wieder unheimlich fertig und fühle mich wie ein Plätzchenteig unterm Nudelholz:-)

Täglich versuche einfach zu funktionieren und jeden Tag mein Programm  abzurufen. In den letzten Wochen allerdings fällt es mir zunehmend schwerer, alles was ich so zu tun habe, unter einen Hut zu bekommen. Klar, alles was ich zu tun habe, wollte ich ja so….aber dann etwas abzugeben und sich damit eigentlich zu erleichtern, kann ich nicht. Vielleicht bin ich nervlich einfach nur zu Zart besaitet im Moment.

Ich kann mich schlichtweg nicht zerteilen. 

Wart Ihr mal in der Situation, euch zu fragen, ob das, was gerade im Leben so passiert, alles ist? Gibt es nicht mehr für mich? Soll es so weitergehen? Ich bin gerade an einem Scheideweg wo ich entscheiden muss wie es mit mir, meinem Leben und das meiner Familie weitergehen soll. Eine Entscheidung zu treffen und alles in eine Waagschale zu werfen ist sehr schwer. Aber genau so eine Situation bringt einen weiter. Mal sehen was noch so kommt:-)

Aber Entwarnung…Es ist familiär alles super. Den Kids geht es gut und bei meinem Partner und mir ist auch alles bestens. Es sind halt die Irrungen und Wirrungen im Leben die mir das Leben derzeit bissl schwer machen. Jeden Tag den Spagat zwischen Arbeit, Gemüse und Tieren sowie meinen Kindern zu schaffen, ist im Moment meine größte Herausforderung. Und das jeden Tag! Ja… ich wollte es so. KLar ich müsste nicht 4 Kinder haben, dann würde es mir besser gehen. Dies wurde mir auch schon an den Kopf geworfen. Aber da Scheiß ich drauf. Ich denke man muss sich auch mal auskotzen können und am Ende trotzdem wieder aufstehen. Ich bin mir ganz sicher dass jede Mutter, jeder Vater diesen Moment kennt, wo man glaubt es geht hier nicht mehr weiter. Jeder der dies nicht zugibt lügt sich selber in die Tasche. 

Diese Momente kommen und gehen und es wird trotzdem immer weitergehen. 

Verzeiht mir bitte meine direkten Worte aber ich spreche in meinem Blog so wie mir der Schnabel gewachsen ist!!

Von daher ein paarmal tief durchatmen und weiter geht die wilde Fahrt:-):-):-)